Ein Pferd mit einer so genannten Pyodermie an allen 4 Beinen. Das Pferd wurde mit eitriger Hautentzündung an allen vier Gliedmaßen vorgestellt.

Vorberichtlich war zunächst eine Mauke in allen Fesselbeugen, die leider nicht in den Griff zu bekommen war. Nach Vorbehandlung von Kollegen erzählte der Besitzer, das eine geringe Besserung zunächst eintrat, dann aber der Prozeß von Neuem begann.

 

Durch die massive Entzündung der Beinhaut schwoll diese so stark an, daß deutliche Hautwülste in der Fesselbeuge und dem Mittelfuß entstanden. Diese hatten zur Folge, das sich in deren Zwischenräumen Bakterien sehr gut vermehren konnten und die Entzündung der Beine schlimmer wurde. Durch Klicken mit der Maus in das Bild können Sie diese vergrößern.

Durch anfängliche Angußverbände mit einer speziellen Flüssigkeit und anschließenden täglichen Waschungen aller Beine konnte die Ausbreitung der Infektion in der Haut gestoppt werden.

Zudem bekam das Pferd 2 Wochen lang täglich ein Antibiotikum injiziert.

Nach einer Gesamtbehandlungszeit von ca. 6 Wochen konnte man eine deutliche Besserung der Beine feststellen.

Anhand diesen Beispiels kann man erkennen, wie schlimm eine anfänglich „harmlose“ Mauke sich auswirken kann.

Wir empfehlen Ihnen daher immer eine ausreichende Hygiene der Beine, insbesondere bei Pferden mit Behang.